Spatenstich für den neuen Firmensitz

 

Visualisierung Firmengebäude by Jung & Katz

Aufbruchstimmung bei der E. Klein Elektroanlagen GmbH & Co.KG

Am 09.02.2022 um 10 Uhr erfolgte der Spatenstich für das neue Firmengebäude der Firma E. Klein Elektroanlagen in Kreuztal-Eichen (Flipses Wiese).

Vor über 4 Jahrzehnten durch Erhard Klein gegründet, entwickelte sich das Unternehmen zu einem führenden Dienstleistungsanbieter mit Schwerpunkten in der Elektroinstallation, Anlagenverkabelung und Mittelspannungstechnik mit knapp 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Mit dem traditionellen Spatenstich für den neuen Firmensitz legt das Unternehmen nun den Grundstein für zukünftiges Wachstum. Auf einer Grundstücksfläche von rund 1.700qm entsteht ein Gebäude mit fast 1000qm Nutzfläche für Lagerhalle, Werkstatt und Büros.

Gemeinsam mit dem Kreuztaler Architekturbüro Jung & Katz wurde eine zukunftsgerichtete Immobilie entworfen, die dem modernen Energiehaus-Standard gerecht wird und zusätzlich so konzipiert ist, dass zukünftige Standards, wie E-Mobilität, smarte Steuerung von Heizung, Klimatisierung, Brandschutz, Einbruch-Sicherheit und Stromgewinnung durch Photovoltaik den Kunden und Planungspartnern der E. Klein Elektroanlagen anhand des Gebäudes präsentiert werden können.

"Aus Erfahrung wissen wir, dass es keine überzeugendere Methode zur Vermittlung von Kompetenz und innovativen, technischen Trends gibt, als diese "live" vorzuführen. Mit der Ausstattung unseres Firmengebäudes werden wir diese Möglichkeit haben", freut sich der geschäftsführende Gesellschafter Michael Greis und Hauptgesellschafter Frank-Peter Klein ergänzt: "Wir haben darauf Wert gelegt, für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine inspirierende Arbeitsumgebung zu schaffen, mit Begegnungsflächen, viel Licht und der Möglichkeit auf allen Ebenen auf Balkons auszutreten und frische Siegerländer Luft zu schnappen."

Zum Baustart gilt ein besonderer Dank dem Kreuztaler Bürgermeister Walter Kiß, dem Stadtkämmerer Michael Kass und der Stadt Kreuztal, die die Suche nach einem geeigneten Standort tatkräftig unterstützten. Der erst kürzlich verstorbene Firmengründer Erhard Klein stellte bereits vor einigen Jahren die Weichen für die Weiterentwicklung des Unternehmens und dem daraus resultierenden, notwendigen Neubau.

Der Baubeginn für den neuen Firmensitz öffnet nicht nur ein neues Kapitel in der Firmengeschichte, sondern ist zugleich auch ein starkes Zeichen für die lokale Verbundenheit des Unternehmens. Daher haben mit Michael Greis und Frank-Peter Klein, auch die Architekten Tarja Katz und Michael Bruch sowie der Bürgermeister Walter Kiß gemeinsam den ersten Spatenstich gesetzt.

Die E. Klein Elektroanlagen positioniert sich mit diesem Neubauprojekt auch als Arbeitgeber mit hervorragenden Zukunftsperspektiven; so werden beste Voraussetzungen für die Nachwuchsförderung geschaffen und neben ausgebildeten Fachkräften werden zur Unterstützung des Wachstums insbesondere junge Talente gesucht.

Die Fertigstellung und der Einzug in die neue Unternehmenszentrale ist für das Jahr 2023 geplant.